Willkommen

beim Projekt MoCaB – Verlässliche Unterstützung für Pflegende Angehörige.

Viele Menschen kommen im Verlauf ihres Lebens in die Situation Angehörige zu pflegen. Die Pflege im familiären Umfeld ist mit hoher Verantwortung, neuen Herausforderungen, aber auch mit physischen und psychischen Belastungen verbunden. Befragungen von pflegenden Angehörigen zeigen, dass die Einhaltung einer festen Tagesstruktur für den Ablauf der häuslichen Pflege zentral ist. Darüber hinaus beklagen pflegende Angehörige, dass sie zu wenig Informationen über Unterstützungsangebote haben und oft nicht wissen, wo sie valide Informationen zu pflegerischem Wissen finden. Die seelische und körperliche Belastung stellt ein weiteres Problemfeld für pflegende Angehörige dar. Immer verbunden mit der Sorge um die zu pflegende Person.

A37790828_photo_jpg_l_webA34424909_photo_jpg_xl_web

Ziele und Vorgehen

Das Projekt MoCaB adressiert die Unterstützung pflegender Angehöriger in kritischen häuslichen Pflegesituationen wie zum Beispiel bei Demenz oder nach einem Schlaganfall. Im Mittelpunkt steht die Entwicklung eines mobilen Assistenzsystems, das pflegende Angehörige dabei unterstützt, die Tagesstruktur der Pflege zu organisieren, das ihnen situationsbezogen pflegerisches Wissen bereitstellt und das ihnen Angebote zur Stärkung der eigenen körperlichen und seelischen Gesundheit anzeigt. Sensoren erfassen dabei relevante Daten aus dem Alltag, sodass Situationen erkannt werden und das MoCaB System Hilfestellungen geben kann. Auch die Situation des Pflegebedürftigen kann so im Blick behalten werden.

MoCaB Systematik
MoCaB Systematik

 

http://www.technik-zum-menschen-bringen.de/projekte/mocab